Landessuchtkonferenz Brandenburg (LSK) - Gemeinsam gegen Sucht

Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie des Landes Brandenburg Abteilung Gesundheit

Heinrich-Mann-Allee 103
14473 Potsdam

Telefon: 0331 / 866-7612
Telefax: 0331 - 581 380-25

URI: http://www.lsk-brandenburg.de/

 

4. Befragungswelle der Schülerstudie Brandenburger Jugendliche und Substanzkonsum (BJS4)

Im aktuellen Schulhalbjahr wird die BJS4-Befragung an Brandenburger Schulen in den 10. Klassen durchgeführt. Die ausgefüllten Fragebögen sollen bis spätestens Ende Januar 2017 an das MASGF geschickt werden.

Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie
Dr. Andreas Böhm
Henning-von-Tresckow-Straße 2-13
14467 Potsdam

Die Organisation der Befragung wird auf Landkreisebene dezentral durchgeführt. Wenn Sie Fragen zur Durchführung haben, wenden Sie sich bitte an Ihr Gesundheitsamt.
Darüber hinaus können Sie sich gern an Andrea Hardeling (andrea.hardeling(lsk)blsev.de) und Dr. Andreas Böhm (andreas.boehm(lsk)masgf.brandenburg.de) wenden.
Ergebnisse der BJS4-Befragung werden im Frühjahr 2017 erwartet. Weitere Informationen finden Sie unter Service.

Herzlich Willkommen auf den Seiten der Landessuchtkonferenz Brandenburg

Die Landessuchtkonferenz (LSK) ist ein freiwilliger Zusammenschluss bedeutender Institutionen, Organisationen, Vereinigungen und Verbände aus dem Handlungsfeld der Suchtprävention und der Suchtkrankenhilfe. Dieser Zusammenschluss eröffnet die Chance, die Qualität gemeinsamen Handelns von Akteuren mit unterschiedlichen Aufgaben und Zuständigkeiten, im gemeinsamen Handlungsfeld zu verbessern.

Durch die LSK wird ein Rahmen geschaffen, in dem die beteiligten Akteure

  • ihre Zusammenarbeit miteinander abstimmen und koordinieren
  • gemeinsam suchtpolitische Ziele vereinbaren und formulieren
  • Maßnahmen planen, bündeln und evaluieren sowie
  • Gesundheitsberichte entsprechend gemeinsam festgelegter Vorgaben erstellen

Die LSK versteht sich darüber hinaus als Forum für die fachliche und politische Diskussion zum Thema Sucht und Suchtpolitik. Dazu zählt auch die Beobachtung und Analyse des Suchtgeschehens in Brandenburg und das damit einhergehende Aufzeigen von Schwachstellen in den Bereichen der Suchtprävention, Suchtkrankenhilfe und der Bekämpfung der Betäubungsmittelkriminalität.

Das Zustandekommen der LSK basiert auf einem Beschluss der Landesregierung über die Umsetzung des Landesprogrammes gegen Sucht. Die Arbeitsweisen des Plenums, des Geschäftsführenden Ausschusses und der Arbeitskreise, welche die zentralen Organe der LSK darstellen, folgen den Regularien der Geschäftsordnung.

Unternavigation von

LSK-Präsenz durchsuchen

Suche
Logo des Landes Brandenburg